Nezabudka möchte die beste Kita der Welt werden

Das ist kein leeres Versprechen, sondern eine echte Verpflichtungserklärung!
Hier möchten wir von Ihnen beim Wort genommen werden.

Ein paar Fakten, um die aktuelle Situation deutlich zu machen:

  • Kita-Fachkraft fehlt im Jahr durchschnittlich 60 Tage
  • 100.000 unbesetzte Fachkraftstellen
  • Unzureichender Personalschlüssel
  • Kita-Fachkräfte befinden sich an der Belastungsgrenze
  • Schlechte Stimmung durch Personalnotstand

Wer trägt Verantwortung?

Der Träger Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH hat die Aufsichtspflicht (§ 1631 Abs. 1 BGB und §9 Nr. 2 SGB VIII) und muss Kindeswohl (§ 8a SGB VIII) gewährleisten.
Der Träger Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH macht sich strafbar, wenn er diese Pflichten missachtet und anderweitige Entscheidungen trifft, die den Gesetzen wiedersprechen.
Der Träger Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH läuft die Gefahr seine Betriebserlaubnis (§ 45 SGB VIII) zu verlieren.

Gleichzeitig hat der Träger Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH die Führsorgepflicht (§ 618 BGB) gegenüber seinen Angestellten.
Der Träger Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH ist in der Pflicht, seine Angestellten vor Überlastung, Überforderung oder seelischen, körperlichen und sozialen Schäden zu schützen.
Der Schutz der Menschen steht an der ersten Stelle.
Der Träger Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH muss bei jedem Verstoß dagegen bei der Aufsichtsbehörde angezeigt werden.

Fachkräfte stehen in der Pflicht!

Das gesamte Kita-Team hat den Auftrag, die Aufsichtspflicht und das Kindeswohl als höchste Priorität zu achten.
Wenn Fachkräfte alleine arbeiten, kranke Kinder aufnehmen und selbst krank zur Arbeit gehen, können Sie für die Folgen dieses Handelns haftbar gemacht werden.
Das Nichtbeachten des Auftrags führt außerdem zur Frustration, Demotivation und Fluktuation.

Unsere Haltung!

  • Wir tragen Verantwortung für unser Handeln
  • Wir schützen uns und die Kinder vor Überforderung und Gesetzesverstöße
  • Wir sprechen Missstände offen an
  • Wir handeln im Interesse des Kindeswohls

Was bedeutet das für die Eltern:

  • Die Fachkräfte entscheiden bei Personalmangel über die mögliche Öffnungszeit und die Anzahl der zu betreuenden Kinder
  • Die Fachkräfte informieren die Eltern zeitnah über die Veränderungen
  • Die Fachkräfte nehmen nur so viele Kinder auf, um die Fürsorge und Aufsichtspflicht vollumfänglich zu gewährleisten
  • Die Fachkräfte beachten bei allen Entscheidungen die gesundheitliche Verfassung der anwesenden Kolleginnen
  • Vorbereitungszeiten, Fortbildungen, Urlaube und Pausen werden auch bei Personalmangen im vollen Umfang gewähreistet.

Julia Zabudkin

Geschäftsführung
Nezabudka Kinderbetreuung gGmbH
Voltastr. 75
60486 Frankfurt

Tel. +49 69 95633490
Mob. +49 173 344 4209
julia.zabudkin@nezabudka.de