Jedes Jahr im Januar feiern wir im Kindergarten Nezabudka 1 nach sorbischer Tradition die Vogelhochzeit. Die Sorben sind eine Minderheit, mit einer eigenen Sprache – Serbisch, in der Lausitz, in Sachsen.

 

Wißt ih denn, wer Hochzeit macht?
Elster ist die Braut,
mit dem Raben wird sie heut
feierlich getraut.

Wißt ihr wer die Zeugen sind?
Hört, ich sag es laut:
Uhu führt den Bräutigam,
Eule führt die Braut.

Die Kinder haben Vögel gern und besingen sie in Reimen und Liedern, bereiten sich auf diesen besonderen Tag mit Basteleien vor. Beim Anfertigen der Kostüme und der Schnäbel sind die Erwachsenen gefragt. Beliebt ist der Brauch auch wegen seiner zeitlichen Lage. Die Weihnachtszeit ist vorbei. Bis zum Fasching und Masleniza ist es aber noch weit.

Die Vogelhochzeit ist ein neutraler Brauch ohne einen religiösen Bezug, ein Fest der Lebensfreude und für jedermann offen.