Sehr geehre Damen und Herren, sehr geehrte Frau Zabudkin,

als Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main freue ich mich über jede Kindertagesstätte, die in unserer stetig wachsenden Stadt eröffnet wird. Frankfurt am Main ist und bleibt eine Familienstadt. Damit werben wir auch über die Stadtgrenzen hinaus.

Somit ist es mir eine ganz besondere Freude, wenn wir heute dieses Jubiläum feiern können. Die ersten bilingualen deutsch-russischen Kindergärten Nezabudka sind seit nunmehr 10 Jahren ein fester Bestandteil der Kinderbetreuung in unserer Stadt. Hierzu gratuliere ich Ihnen, liebe Frau Zabudkin, stellvertretend für alle, die an diesem Erfolg beteiligt sind, ganz herzlich.

Mittlerweile wachsen 70 Prozent der in Frankfurt am Main betreuten Kinder mehrsprachig auf. Ich bin stolz drauf, dass es 50 bilinguale Einrichtungen in Frankfurt gibt, die unsere Kleinsten in besonderer Weise fördern. In unserer internationalen Stadt leben Menschen aus über 180 Nationen friedlich zusammen. Frankfurt am Main ist weltoffen, weil es hier seit Jahrhunderten normal ist, dass andere Kulturen in die Stadt kommen und miteinander auskommen. Dass dieses Verständnis schon im Kindesalter vermittelt wird, ist gut so.

Die bilingualen Kindergärten Nezabudka sind Orte, an denen sich die Kinder ausprobieren können, ihre Fähigkeiten entdecken, aber auch ihre Stärken und Schwächen kennenlernen dürfen. Sie sind ein Ort, an dem die Kinder im Mittelpunkt stehen und an dem die wichtigen Grundlagen für das spätere Schul- und Berufsleben gelegt werden.

Auch im Namen des gesamten Magistrats gratuliere ich allen Verantwortlichen herzlich zu diesem besonderen Jubiläum. Allen Kindern wünsche ich weiterhin eine gute Zeit in den bilingualen Einrichtungen Nezabudka und Ihnen allen, sehr verehrte Gäste, wünsche ich ein paar schöne Stunden anlässlich des 10-jährigen Bestehens. Viel Spaß.

Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main