In Osterferien startete unser erstes Ferienangebot in russischer Sprache „Erstentdecker. Auf der Schatzsuche“ für Kinder von 5 bis 10 Jahre. 13 junge Piraten haben beschlossen, eine weite Reise zu unternehmen, um Schätze und Abenteuer zu suchen.

Ziel dieses Ferienangebotes ist es, die russischen Sprachkenntnisse zu verbessern, indem Kinder den ganzen Tag nur Russisch sprechen. Außerdem, lernen Kinder im Team zu arbeiten, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, sie lernen zu gewinnen und zu verlieren, den anderen zuzuhören und mit eigenen Emotionen umzugehen.

Natürlich, es gibt viel Bewegung drinne und draußen. Auch kreatives Denken und Tun werden auf verschiedene Weise gefördert.

Tag 1:

Die Piraten haben sich Spitznamen ausgedacht, haben den Kapitän gewählt und die Rollen auf dem Schiff verteilt. Sie haben verschiedene Meerestiere als Schmuck für das Schiff gebastelt und gelernt, das Gleichgewicht auf den Wellen zu halten.

Tag 2:

Am zweiten Tag hat unser „Teufelsdutzend“ das Schiff mit dem Namen „Nautilus“ getauft. Die ganze Manschaft hat intensiv daran gearbeitet, unsere Piratenflagge fertigzustellen. Zusammen mit der Meeresherscherin Valeria haben die Kinder angefangen, die Flaschen für Piratenbriefe zu basteln. An diesem Tag haben die Piraten auch geübt, die anderen Schiffe zu entern und von Kugeln und Schwerter ausweichen zu können.

Tag 3:

Um das Schloss von Devy Jones zu erreichen, wo die Schatzkarte versteckt ist, mussten die Piraten auf der engsten Brücke zwischen der Welt ewiger Kälte und der Welt ewiger Hitze balancieren, ein See aus Lava durchschwimmen, ohne einzigen Mitglied der Mannschaft zu verlieren, mit bösen Geistern, die das Schloss bewachen, zu verhandeln und über den Bergschlund fliegen.

Nach dem Piratenmittagessen haben Kinder die Flaschen für Piratenbriefe fertig gestellt und Papyrus für den Brief vorbereitet. Die frischgebackenen Eierpfannkuchen haben die Kraft in die Behälter der Piratenlebensenergie für die kreative Tänze mit Zauberin Irina dazugegeben. Als die Sonne runterging, saßen die Piraten am Strand und haben den Zauberhut der Laune anprobiert, der den Kindern verschieden Emotionen und deren Ausprägungen gezeigt hat.

Tag 4:

Piraten haben die Schatzkarte erkämpft und sind auf die Schatzsuche losgezogen. Auf dem Weg gab es mehrere Hürden und Herausforderungen, sie mussten springen und fliegen, Rätsel knacken und sich in den verlorenen Welten orientieren. Das „Teufelsdutzend“ hat die Schätze natürlich gefunden! Der Kapitän Schlaue Fuchs hat das Gold unter Mitglieder der Mannschaft verteilt. Jeder Pirat hat die Schatzkarte kopiert und in seiner Flasche für Piratenbriefe versteckt. Am Ende gab es eine Festmahlzeit für alle Piraten!.

Da es allen Kindern in unserem Feriencamp so gut gefallen hat, planen wir das nächste Ferienangebot in diesem Sommer in der letzen Ferienwoche von 22. bis 26.August. Falls Sie interesse daran haben, melden Sie sich bitte bei unserer Kollegin Diana Obert per E-Mail diana.obert@nezabudka.de.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden für dieses gelungene Projekt und freuen uns auf die nächsten Ferien!