Mein Praktikum in der Nezabudka war eine sehr schöne Erfahrung.

Besonders hat mir gefallen wie der Kindergarten zwei Sprachen integriert und dass der Tag organisiert ist und die Kinder sich an einen festen Tagesablauf gewöhnen können. In den zwei Wochen habe ich auch sehr viel gelernt und Neues erfahren.

Zum Beispiels, dass der Erzieherberuf nämlich nicht so entspannt ist wie man es sich vorstellt. Ausserdem muss man auch Sachen wie Geschichten oder Projekte vorbereiten. In der Geschäftsstelle hat es mir auch sehr gefallen, denn dort durfte ich „hinter die Kulissen“ schauen, und es hat mir auch viel Spaß gemacht Büro-Sachen zu erledigen.

Ich mochte mein Praktikum und fand es sehr interessant zwei Wochen im bilingualen Kindergarten zu arbeiten.

Katja Burau

Pin It on Pinterest