Rede beim Neujahrsfest am 10.01.2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde, liebe Gäste,

das Jahr 2014 war gewissermaßen ein besonderes für uns alle. Es war das letzte Jahr, in dem Nezabudka als EIN Team, mit EINEM Konzept und EINER Vision die bilinguale Kinderbetreuung gestaltet hat.

Im Jahr 2015 trennen sich die Wege. Aus Nezabudka 3 wird SKASKA.

In der Sprache des Sports würde man sagen, dass eine weitere, sehr gute Mannschaft in der ersten Liga der Kinderbildung- und Betreuung mitspielen wird.

Ich habe einen Jahresrückblick in Bildern vorbereitet und möchte hiermit vor allem unsere gemeinsame Zeit, unsere gemeinsamen Ziele und unsere Leistungen als GESAMTTEAM würdigen.

Gemeinsam betreuen wir über 228 Kinder nach der erfolgreichen Erweiterung von Nezabudka 3, jetzt SKASKA.

Alle 4 Einrichtungen beschäftigen 65 Mitarbeiter, davon ist ca. ein Fünftel neu dazugekommen. Manche Mitarbeiter sind zu uns nach einer Pause oder nach ihrer Ausbildung zurückgekehrt, eine neue Mitarbeiterin begleitete Nezabudka 4 Jahre lang als Mutter, bevor Sie als Fachkraft bei uns anfing.

Wir verstehen uns als ein Ausbildungsbetrieb, wovon sowohl die Mitarbeiter als auch die Organisation profitieren.

2014 war das Jahr der Netzwerke. Ein Ergebnis davon ist, das wir gemeinsam mit unserem Netzwerk der bilingualen Einrichtungen Frankfurts durchgesetzt haben, dass Anerkennungsjahrpraktikanten ihre Berufsanerkennung in der Muttersprache absolvieren dürfen.

Wir setzten unseren Austausch mit den Einrichtungen im Ausland fort. Zwei Gruppen waren in Moskau und auch wir haben Gäste aus vielen Städten und Ländern empfangen und unsere Erfahrungen geteilt.

Bewegung und gesunde Lebensweise bestimmen unseren pädagogischen Alltag. Eine große Zahl von Nezabudka Kindern sowie die gesamte erste Klasse der Alexander Puschkin Schule nahmen am 2. Lauf für Mehrsprachigkeit teil. Die dritte Auflage des Laufes ist übrigens in Vorbereitung und wird 2015 viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene sportlich motivieren.

Unser Betriebssportangebot ist sehr umfangreich, weil wir glauben, dass der gesunde Geist im gesunden Körper steckt.

Beides brauchen wir auf unserer Entdeckungsreise, denn das Jahr 2015 haben wir als das Jahr der Entdeckungen gekürt.

Ich danke Ihnen allen für Ihren engagementvollen Einsatz und wünsche Ihnen einen spannenden Weg, interessante Begegnungen und wertvolle Entdeckungen.

Ich bitte Sie alle, Ihre Gläser zu füllen und zu erheben…

Ein HOCH auf UNS!

Ihre Julia Zabudkin

Pin It on Pinterest