Im Herbst 2013 haben sich Vertreter der APS (Alexander Puschkin Schule) und der Nezabudka 1 getroffen, um einen Vertrag über die künftige Zusammenarbeit miteinander zu schließen. Laut Bildungs- und Erziehungsplan des Landes Hessen ist es besonders wichtig, dass Kindergarten und Grundschule mit Kindern und Eltern zusammen den Übergang in die Schule meistern.

Da wir seit 2007/2008 regelmäßig Vorschulkinder in alle Schulen von Frankfurt (stadtteilübergreifend) entlassen, war es für uns immer wieder eine Herausforderung eine passende Kooperationsschule zu finden.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 haben wir nun endlich eine unserem Profil- der deutsch-russischen Sprache-entsprechende Partnerschule gefunden. Das kurz zur Theorie, die Praxis sieht so aus.

Die Kindergartenkinder waren am 14.5.14 als geschlossene Gruppe zu Besuch in der ersten Klasse der APS und konnten die Räumlichkeiten und Lehrer näher kennenlernen. Der Gegenbesuch der APS-Schüler bei uns in N1 fand gleich unmittelbar darauf statt, nämlich am 23.5.14.

Um uns näher kennenzulernen, versuchten die Schulkinder ihren Namen in Silben zu klatschen und sich eine lustige Bewegung auszudenken. Es funktionierte- bald war eine gute Atmosphäre hergestellt.

Julina- jetzt Erstklässlerin in der APS, vorher Kindergartenkind in N1, führte alle Kinder spontan durch die Räume des Kindergartens und beantwortete Fragen.

Anschließend standen 2 Gruppenangebote zur Verfügung. Im Saal waren die Hengstenberggeräte für das Bewegungsangebot aufgebaut und nebenan im Essbereich konnte man sich zu Tischspielen zusammenfinden. Jedes Schulkind hatte ein Kindergartenkind zum Paten.

Am 28.5.14 durften 7 Kinder unserer Regenbogengruppe zum echten Schnupperunterricht mit Herrn Patronas, dem Grundschullehrer in die APS kommen. Das die Kinder aufgeregt waren, war klar. Da wir aber den Klassenraum und Lehrer und auch die Kinder kannten, war es eine gelungene Sache. Mit den Schulkindern zusammen konnten wir die gestellten Aufgaben schon gut erfüllen. Am 25.6.14 gehen die nächsten 7 Kinder unserer Gruppe zum Schnupperunterricht.

Solch eine gute Zusammenarbeit ist nur möglich, wenn Lehrer und Erzieher die Initiative ergreifen und Möglichkeiten solch einer Partnerschaft schaffen.

4 Kinder aus unserer Regenbogenvorschulgruppe von N1 werden voraussichtlich in die nächste erste Klasse der APS gehen. Diesen Kindern und den anderen Kindern aus unserer Vorschulgruppe wünsche ich in diesem Sinne einen guten Schulbeginn im September 2014 und uns Kollegen eine weiterhin so gute Zusammenarbeit auch im nächsten Kindergarten- bzw. Schuljahr.

Katrin Frank

Pin It on Pinterest