„ Jedes Kind ist schöpferisch und phantasiebegabt, wenn es die Gelegenheit dazu hat.“….und das Gleiche gilt für jeden Erwachsenen, der sich auf diese Ebene begeben kann.

Märchen sind ein wunderbares Thema für ein Projekt im Kindergarten. Diese Erfahrung aus der vergangenen Zeit hat sich für uns Erzieher der Spatzengruppe wieder mal bestätigt. Es ist einfach unglaublich, wie die Kinder und wir Erwachsenen in die Märchenwelt eintauchen und uns hineinversetzen können…in frühere Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen haben soll.

Ende April 2013 haben wir die Eltern über unser geplantes neues Projekt per Elternbrief informiert. Danach begann eine aufregende Zeit für uns.

Nun hieß es Rollen verteilen, so dass jeder seine Lieblingsrolle bekommt….und jeder sollte eine wichtige Rolle spielen von unseren 14 Kindern und in seiner Muttersprache diese Rolle sprechen dürfen. Das Wichtigste für uns, Lidia und Katrin, war, das jedes Kind sich mit seiner Märchenfigur identifizieren konnte.

So kam es dazu, dass wir 4 gute Feen, 4 Ritter, den Frosch, den Koch, die böse Fee, den König und die Königin, die Prinzessin Dornröschen und den Prinzen in unserem Märchen hatten und zwei Erzählerinnen.

Wir schrieben das Drehbuch und passten die Sprachen an. Das Raumausgestalten haben wir Stück für Stück mit den Kindern gemeinsam arrangiert. Von Tag zu Tag wurde es märchenhafter in unserem Gruppenraum. Die Kinder und Erzieher der anderen Gruppen staunten immer wieder, wenn sie in unseren Raum kamen. Für das Bühnenbild hat sich die Mutti von Diana bereit erklärt, unsere Hochebene in das Dornröschenschloss zu verwandeln. Es sah einfach fantastisch aus….
Sogar ein echtes Spinnrad mit Spindel hat Sidonia für uns mitgebracht. Kronen wurden für Prinz und König von den Eltern gebastelt, Kostüme bestellt und probiert. Pferde und Ritterausrüstung wurde organisiert, Feenschleier und Zauberstäbe wurden mit Feenstaub ausgestattet… und es gab die Texte mit nach Hause zum Lernen. -An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Eltern, die die Kinder so großartig unterstützt haben.
Wir schrieben das Drehbuch und passten die Sprachen an. Das Raumausgestalten haben wir Stück für Stück mit den Kindern gemeinsam arrangiert. Von Tag zu Tag wurde es märchenhafter in unserem Gruppenraum. Die Kinder und Erzieher der anderen Gruppen staunten immer wieder, wenn sie in unseren Raum kamen. Für das Bühnenbild hat sich die Mutti von Diana bereit erklärt, unsere Hochebene in das Dornröschenschloss zu verwandeln. Es sah einfach fantastisch aus….
Sogar ein echtes Spinnrad mit Spindel hat Sidonia für uns mitgebracht. Kronen wurden für Prinz und König von den Eltern gebastelt, Kostüme bestellt und probiert. Pferde und Ritterausrüstung wurde organisiert, Feenschleier und Zauberstäbe wurden mit Feenstaub ausgestattet… und es gab die Texte mit nach Hause zum Lernen. -An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Eltern, die die Kinder so großartig unterstützt haben.

Es hat großen Spaß gemacht, vor allen die Proben mit den Kostümen.

Ein besonderer Höhepunkt war die Theatervorstellung „ Dornröschen“ im Struwwelpetermuseum. Wir konnten uns Einiges von den Profis abschauen und übernehmen.

Vor der Vorstellung am Mittwoch, d. 5.Juni waren wir alle ziemlich aufgeregt. Das erste Mal würden wir unser Stück öffentlich vorzeigen. Unsere Eltern waren sooooo gespannt. Die Kameras und Fotoapparate waren startklar und es ging los.

Es war eine gute Märchenvorstellung. Besser wie jede unserer Proben zuvor….und wir Erzieher waren mächtig stolz auf unsere Spatzenkinder…auf jeden Einzelnen.

In den Kostümen konnten alle nun noch bei Kaffee und Kuchen den Nachmittag ausklingen lassen, hier und da gab es angeregte Gespräche.

Das Aufräumen am Ende klappte mit allen Eltern so gut wie immer.

Ohne die Unterstützung aller Eltern ist so etwas nicht möglich….deshalb herzlichen Dank an Sie, liebe Eltern für den kurzweiligen Nachmittag.

„Dornröschen“ als auch „Die schlafende Prinzessin“ haben wir ein paar Tage später für die Frankfurter Interkulturellen Wochen angemeldet, die im Herbst diesen Jahres stattfinden werden.

Katrin und Lidia (Spatzengruppe)