Liebe Eltern,

die Änderungen im Kinderförderungsgesetz beschäftigen derzeit alle, die im Bereich der Kindertageseinrichtungen tätig sind.

Auch wir haben mit großem Erfolg Unterschriften gesammelt und eine politische Aktion mit Frau Wiesmann (CDU) veranstaltet, um darzustellen, welch qualitative Einschnitte die Gesetzesänderungen beinhalten.

Einige Trägervertreter haben sich in den letzten Tagen gemeinsam mit dem DPWV getroffen, um eine größere Aktion im Rahmen der landesweiten Proteste zu veranstalten.

Am 5.3.2013 ist eine Kundgebung aller Frankfurter Kindertageseinrichtungen auf dem Römer geplant. Auch wir möchten an der Kundgebung gegen das KiföG teilnehmen und laden Sie ein, uns dabei zu unterstützen. Es ist wichtig, dass eine große Anzahl der Betroffenen, sowohl Erzieherinnen als auch Eltern, ihre Meinung gegen die Einschnitte durch das neue Gesetz kundtun.

Sie können uns unterstützen, indem Sie, falls es Ihnen möglich ist, am 5. März zum Römer kommen und 14:30 an der Kundgebung teilnehmen. Ihre Kinder sind an diesem Tag wie gewohnt bis 17 Uhr betreuet, da wir der Meinung sind, dass die Auseinandersetzung auf der Erwachsenenebene stattfinden soll.

Von den Nezabudka Kindegärten werden Elternvertreter, Kolleginnen und die Trägervertreter auf dem Römer an der Kundgebung teilnehmen.

Ganz besonders unterstützen könnten Sie diese Aktion, indem Sie alle uns dahin begleiten könnten. Denn je mehr Leute, desto deutlicher unser Protest!

Folgende Redner sind angefragt:

  • Sarah Sorge / Bildungsdezernentin
  • LAG Freie Kinderarbeit Hessen
  • Michael Baumeister / Berta Jourdan Schule
  • Schülervertretung der Berta Jourdan Schule
  • Vertreterin von Verdi und die Sambagruppe „Alles Blech“.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung!

Julia Zabudkin

Geschäftsführung Kindergärten